U15 Elite: Halbjahresbilanz zeigt viel Luft nach oben

0
0
0
s2smodern

Der unglücklichen 34:33 Niederlage am 1. Dezember in Thun folgte in der letzten Partie im 2018 noch eine 21:38 Pleite gegen das Spitzenteam der HSG Aargau Ost.

Es gibt Spiele, da muss sich die HSG Nordwest aktuell noch keine Gedanken über das Siegen machen. So auch in der Begegnung mit den starken Aargauern nicht. Man hat sich aber sehr wohl Gedanken über die eigenen Absichten und Tugenden gemacht. Eine organisatorische Absicht ist es jeweils, möglichst viele der 20 Kaderspieler pro Wochenende zum Einsatz zu bringen. So kam es beispielsweise dazu, dass die Stammkräfte Fabio Messina und Ravej Celepci für einmal nicht mit der HSG Nordwest aufliefen, sondern ihren Stammverein beim Einzug in die U17 Inter-Kategorie unterstützen. Weiter fehlte "Routinier" Max Bialas aufgrund einer Handverletzung. Anstelle der Abwesenden rückten die jungen Luk Christ und Maurin Maiolino ins Team.

Die angestrebten Tugenden waren viel zu wenig ersichtlich. Abgesehen von den Bankspielern, die unermüdlich auf sich aufmerksam machten und ihre Mannschaft bedingungslos antrieben, war der Auftritt eher zurückhaltend- brav. Die Nordwestschweizer liessen die nötige Agilität und die geforderte Geschwindigkeit vermissen und landeten so immer und immer wieder in den Armen ihrer Gegner. In der eigenen Platzhälfte hatte das Heimteam mit ähnlichen Schwierigkeiten zu kämpfen. Die Gäste waren beweglicher, schneller und schlussendlich auch technisch besser. Sie zeigten der HSG Nordwest, in welche Richtung die weitere Entwicklung noch gehen könnte.

Der Halbjahresrückblick offenbart in vielen Belangen klare "Baustellen", die es abzubauen gilt. Abbauen heisst nicht kosmetisch abdecken, sondern Schwächen grundsolid bearbeiten und zu erfolgreichen Bausteinen weiterzuentwickeln. In diesem Sinne richten wir den Blick nach oben, schauen uns die Luft nach oben an und greifen im 2019 wieder voller Energie an, um Woche für Woche weiter vorwärts zu kommen.

Wir wünschen allen eine wunderbare Weihnachtszeit, besinnliche Tage und beste Gesundheit für das kommende Jahr. Wir freuen uns riesig, wenn ihr uns ab dem 20.1.19 wieder unterstützt (gegen den BSV Bern, 13:15 Uhr, Sporthalle Birsfelden). HOPPP HSG NORDWEST!

 

 

TV Birsfelden

TV Birsfelden
Postfach
4127 Birsfelden

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Login