NLB: Mangelnde Effizienz entscheidet das Derby

Das Derby gegen Möhlin ist für die Birsfelder jedes Jahr ein Highlight.

Durch den klaren Abstand in der Tabelle zwischen den beiden Teams und den Heimvorteil war die Favoritenrolle bei den Aargauern. Dennoch rechneten sich die Hafenstädter nach einem gelungenen Auftritt gegen Winterthur Chancen auf Punkte aus. Leider mussten sich die Birsfelder am Ende mit 24:21 (14:11) geschlagen geben.

 

Die Gastgeber begannen äusserst druckvoll und ihr Topscorer Safranco konnte mit einer dynamischen Täuschung das erste Tor der Partie erzielen. Die Birsfelder hielten mit aller Kraft dagegen, hatten aber zunächst Mühe den Möhliner Angriff in schach zu halten. So setzen sich die Aargauer zunächst mit drei Toren ab. Die Birsfelder kamen nach der Startviertelstunde besser ins Spiel und Debutant Engler sowie Flügel Meister brachten die Gäste wieder zurück ins Spiel. Es war bereits früh klar, dass die Partie sehr intensiv geführt wird und eine kräftezehrende Aufgabe für die Hafenstädter darstellte. Die Verteidigung der Birsfelder stand nun jedoch besser mit den beiden Kreisläufern Spring und Gassmann im Zentrum. Die Birsfelder begegneten dem Gastgeber nun auf Augehöhe, bis sich diese kurz vor der Pause mit einem Doppelschlag von 12:11 auf ein 14:11 absetzen konnten.

 

Nach dem Seitenwechsel blieb der resultatmässige Abstand zunächst relativ konstant. Jedoch konnten die Birsfelder in der Abwehr die Lücken im Zentrum mehrheitlich schliessen und Torhüter Schwizer lief zur Höchstform auf. Besonders als die Birsfelder gleich zwei Zeitstrafen kassierten, parierte er mehrere freie Würfe und hielt die Baselbieter im Spiel. Leider konnten diese im Angriff die Bälle kaum am ebenfalls hervorragend aufgestellten Torhüter der Gastgeber vorbeibringen. Man rückte bis zur 53. Minute trotzdem noch bis auf einen Treffer an Möhlin heran. In der heissen Schlussphase liessen die Birsfelder aber gleich fünf hochkarätige Chancen liegen, weshalb man die Aargauer nicht mehr in Bedrängnis bringen konnte. Das Spiel endete mit 24:21 zu Gunsten des Heimteams.

 

Die Birsfelder konnten sich für einen engagierten Auftritt auswärts nicht belohnen. Diesmal war die mangelnde kaltschnäuzigkeit im Abschluss der entscheidende Faktor für die Niederlage. Nun heisst es einmal mehr für die Birsfelder Mund abwischen und nach vorne schauen. Am 27. November ist der SG TV Solothurn zu Gast in der Sporthalle. Die Solothurner haben aktuell noch keine Punkte, weshalb die Partie von enormer Wichtigkeit für beide Teams ist. Anpfiff ist um 16 Uhr.  

 

 

Spiele - Handball Schweiz

 

 

 

TV Birsfelden

TV Birsfelden
4127 Birsfelden

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Login