NLB: Vermeidbare Niederlage bei den Espoirs

0
0
0
s2smodern

Die Birsfelder verlieren gegen die SG GS Kadetten Espoirs mit 30:26 (10:16).

 

Die Enttäuschung ob dieser Niederlage stand den Birsfelder nach dem Schlusspfiff deutlich ins Gesicht geschrieben. Im Hinspiel konnte ein klarer Sieg gegen die Kadetten errungen werden und so traten die Hafenstädter auch mit einem gesunden Selbstbewusstsein auf. Der Start in diese Partie glückte optimal, denn man zwang die Espoirs oft zu schwierigen Abschlüssen und konnte sich auf den baldigen Nationaltorhüter Grazioli als sicheren Rückhalt verlassen. Abgesehen von wenigen wilden und etwas überhasteten Aktionen wirkte das Angriffsspiel von Ighirris Mannschaft solide und man erspielte sich gute Wurfchancen. Die Birsfelder setzten sich bald mit vier Toren ab und zwangen die Espoirs bereits in der ersten Halbzeit zwei Time-Outs zu nehmen. Zeitweise führten die Gäste sogar mit acht Toren. Gegen Ende der ersten Halbzeit konnten die Espoirs mit dem taktischen Mittel des siebten Feldspielers wieder etwas heranrücken und mit dem Halbzeitstand von 10:16 schienen die Birsfelder diese Partie zu kontrollieren.

 

In der zweiten Halbzeit schienen die Kräfteverhältnisse jedoch plötzlich auf den Kopf gestellt. Die Espoirs waren zwingender in ihren Angriffsaktionen und fanden oft Lösungen über ihre Kreisläufer oder Flügel. Das Spiel mit sieben Feldspieler entpuppte sich als probates Mittel, was die Birsfelder Verteidigung vor grosse Probleme stellte. Die Birsfelder schienen ihrerseits im Angriff wie gelähmt und wirkten ideenlos. Man bekundete grosse Mühe mit der nun offensiveren Deckung der Espoirs. Der Tiefpunkt im Birsfelder Spiel ereignete sich in der 40. Minute, als man in Überzahl gleich zwei Mal in Folge den Ball förmlich dem Gegner übergab und diese zum 20:20 ins verwaiste Birsfelder Tor einnetzten. Zwar fing man sich wieder einigermassen, aber das Momentum war längst auf die Seite der Heimmannschaft gekippt. In den Schlussminuten holten sich die Birsfelder zu allem Übel noch mehrere Zeitstrafen, was die Angriffsbemühungen ebenfalls erschwerte. Beim Spielstand von 26:24 scheiterten die Hafenstädter knapp am Pfosten, was die Niederlage zum Rückrundenauftakt besiegelte. Der Endstand lautete 30:26.

 

Nach einer ernüchternden Niederlage aufgrund einer unterirdischen Leistung in der zweiten Halbzeit haben die Birsfelder nun einiges aufzuarbeiten über die Winterpause. Der nächste Gegner ist der Tabellenführer STV Baden und wird am Sonntag den 2. Februar in der Sporthalle Birsfelden empfangen. Anpfiff ist um 16.30 Uhr. Hopp TVB!

 

 

 

 

TV Birsfelden

TV Birsfelden
Postfach
4127 Birsfelden

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Login