Unentschieden gegen Winterthur

0
0
0
s2smodern

Das Heimspiel der Birsfelder gegen Yellow Winterthur endet mit einem 28:28 (14:13) Unentschieden.

 

Die Birsfelder knüpften nach der Länderspielpause mit einer soliden Vorstellung an die Leistung vom Sieg gegen Kreuzlingen an. Allerdings reichte es nur für einen Punkt gegen ebenfalls gut aufgelegte Winterthurer. Mit den Zürchern reiste ein Gegner in die Sporthalle, welcher seine letzten fünf Begegnungen alle gewinnen konnte und daher mit viel Selbstvertrauen auftrat. Die Hafenstädter traten in der Verteidigung mit einer defensiven Formation auf, während die Gäste mit einem vorgezogenen Verteidiger agierten. Beide Teams hatten ihre Hausaufgaben in der Vorbereitung gemacht, weshalb sich eine umkämpfte und enge Partie anbahnte. Vorteile konnten sich die beiden Teams meist nur bei einer numerischen Überzahl aufgrund von Zeitstrafen erarbeiten. Erfreulich aus Birsfelder Sicht war vor allem, dass man die Anzahl technischer Fehler auf ein Minimum beschränken konnte und den Ball im Angriff schnell laufen liess. Die Gäste liessen sich trotz einer Verletzung von Spielmacher Bührer aber nicht abschütteln. Auf Birsfelder Seite überzeugte vor allem Stähelin mit vielen Durchbrüchen im Angriff. Somit nahm Ighirris Mannschaft einen knappen 14:13 Vorsprung mit in die Kabine.

 

Der Start in den Zweiten Umgang gelang den Hafenstädtern nicht nach Wunsch. Die Gäste skorten gleich dreifach und rissen die Führung und das Spieldiktat an sich. Die Birsfelder Antwort erfolgte jedoch postwendend und nach einem erneuten Führungswechsel hatte sich auch die Heimmannschaft wieder gefangen. In der Verteidigung stellte Trainer Ighirri ebenfalls auf eine offensivere Variante um, aber dies brachte die Winterthurer nicht aus dem Konzept. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem die Birsfelder jeweils einen Treffer vorlegten und die Zürcher Gäste meist im nächsten Angriff den Ausgleich erzielten. Offensiv zeigte Heinis mit präzisen Würfen vom Rückraum eine starke Leistung und Reichmuth demonstrierte mit sieben verwandelten Penaltys bemerkenswerte Nervenstärke. So auch in der 59. Minute, als er den Birsfeldern per Siebenmeter einen 28:27 Vorsprung verschaffte. Nach einem Time-Out der Gäste warfen diese mit sieben Feldspielern alles in die Waagschale und erzielten sehr zum Leidwesen der Heimmannschaft und der Zuschauer in der Sporthalle wenige Sekunden vor Abpfiff noch den Ausgleich.

 

In Anbetracht der Ausgeglichenheit war ein Untentschieden die logische Schlussfolgerung, aber natürlich fühlte es sich für Ighirris Mannschaft nach dem Vorsprung in der letzten Minute nach einem verlorenen Punkt an. Dennoch sammelte man gegen einen weiteren starken Gegner einen Punkt und wahrt so weiterhin den Anschluss an das untere Mittelfeld der Tabelle. Der nächste Gegner HS Biel liegt nur ein Punkt hinter den Birsfeldern in der Tabelle, weshalb die nächste Partie enorm wichtig für den weiteren Saisonverlauf sein wird. Anpiff ist am Samstag den 9. November um 17 Uhr in der Biel Esplanade.

 

 

 

 

TV Birsfelden

TV Birsfelden
Postfach
4127 Birsfelden

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Login