NLB: Knapp daneben ist auch vorbei

0
0
0
s2smodern

Der TV Birsfelden verliert das Heimspiel gegen Handball Stäfa mit 26:27 (10:13).

 

Eigentlich hätten die Birsfelder das Spiel gegen den Gegner vom Frohberg gewinnen müssen. Leider scheiterte man sehr oft am Torhüter der Gastgeber und verhielt sich in den entscheidenden Momenten zu wenig clever.  Zunächst kamen die Birsfelder gut in die Partie und konnten in der Verteidigung auch einige Bälle erobern. Dies missfiel Trainer Saitle der Gäste so stark, dass er bereits nach 12 gespielten Minuten seine zweite Auszeit nahm. Diese schien ihre Wirkung zu haben, denn die Gäste fanden danach besser ins Spiel. Die Hafenstädter liessen nun, wie eingangs erwähnt, viele hochkarätige Chancen aus. Allmählich drehten die Gäste die Partie und erzielten kurz vor der Pause den letzten Treffer zum Pausenstand von 10:13.

 

In der Anfangsphase der zweiten Hälfte bestimmten erneut die Gäste den Rhythmus des Spiels. Ighirris Mannschaft konnten nicht ganz an die solide Verteidigungsleistung der ersten Halbzeit anknüpfen, weshalb sich der Rückstand auf 6 Tore ausbaute. Dennoch gab man nicht auf und konnte durch eine Umstellung der Verteidigung und mit einem überragend parierenden Tränkner im Tor in den letzten Minuten noch einmal aufholen. Leider fiel der Anschlusstreffer zum 26:27 durch Heinis erst wenige Sekunden vor Abpfiff, weshalb die Stäfner die Zeit zum Schluss problemlos herunterspielen konnten.

 

Erneut müssen die Birsfelder eine vermeidbare Niederlage hinnehmen. Insgesamt war man in den Spielen gegen die vermeintlich stärkeren Gegner nahe am Erfolg, aber die unzureichende Chancenauswertung verhinderte einen Punktgewinn. Das nächste Spiel findet auswärts gegen den TSV Gossau statt. Anpfiff ist am Samstag den 5. Oktober um 17.30 Uhr im Gossau Buechwald. Hopp TVB!

 

TV Birsfelden – Handball Stäfa 26:27 (10:13)

 

Sporthalle Birsfelden – SR Arbello/Maurer – Strafen: 0 x 2 Minuten gegen Birsfelden, 3 x 2 Minuten gegen Stäfa – Torfolge: 2:0, 2:0, 3:0, 4:1, 4:4, 6:6, 7:8, 8:8, 9:9, 12:10, 13:11, 14:12, 15:13, 17:14, 17:14, 19:17, 20:18, 23:20, 24:20, 25:21, 26:21, 28:22, 30:24, 31:27.

TV Birsfelden: Grazioli (10 Paraden) / Tränkner (7 Paraden); Reichmuth (4/2), Zwicky (3), Sala (3), Thomsen (5), Spänhauer (1), Galvagno, Olsen, Buob (1), Voskamp (2), Heinis (3),  Müller, Dietwiler (4),

Handball Stäfa: Murbach (13 Paraden) / Frei; Bleuler (1), Bächtiger (5), Ardielli (4), Vernier, Brunner (6/4), Schwander, Maag (6), Zimmermann (1), Barth, Fukuda (3), Gretler

Bemerkungen: Birsfelden ohne Butt, Koc & Ischi (nicht im Aufgebot); Stähelin (rekonvaleszent) & Mikula (verletzt). Verhältnis verschossener Penaltys: 1:1.

TV Birsfelden

TV Birsfelden
Postfach
4127 Birsfelden

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Login