NLB: Wichtiger Sieg gegen BSV Stans

Der TV Birsfelden kann einen wichtigen 28:22 Heimsieg gegen den BSV Stans landen. Der Umschwung nach einem ganz schwachen Start ist auch auf die starke Leistung von Torwart Tränkner zurückzuführen.

Der TVB startete vor einer ansehnlichen Kulisse miserabel in die Partie und lag nach etlichen technischen Fehlern und schwachen Abschlüssen nach 11 Minuten mit 2:7 im Hintertreffen. Dies notabene gegen den noch punktelosen Aufsteiger aus Stans. Coach Reichmuth zog die Reisleine und nahm ein Timeout. Unter anderem beorderte er in der Offensive die beiden designierten ausländischen Leistungsträger Thomsen und Schmid, welche beide keinen guten Tag einzogen, auf die Bank. Der TVB fing sich danach etwas und konnte über den jungen Kreisläufer Laube immer wieder Reüssieren. Leider war Laube der einzige Birsfelder, welcher Torgefahr ausstrahlte, während die restlichen Birsfelder des Öfteren in der ersten Hälfte am starken Stanser Torwart Maric scheiterten. Weshalb die Gäste aus Stans eine knappe 11:12 Führung mit in die Halbzeitpause nahmen.

Die Leistung seines Gegenübers Maric musste TVB-Torwart Tränkner ein Ansporn für die zweite Hälfte gewesen sein. Eine schier uneinnehmbare Wand baute der Birsfelder in Halbzeit Zwei auf, und kam bis zum Ende der Partie auf eine klasse Abwehrquote von rund 50%. Leider vergingen nochmals 10 Minuten, bis sich auch seine Vorderleute eines Besseren besonnen. Ab Minute 40 schaltete der nun von Timothy Reichmuth orchestrierte TVB einen Gang höher und konnte bis zum Schluss einen vielleicht etwas zu klaren, 28:22 Sieg einfahren.

Ein Schritt in die richtige Richtung, jedoch zeigten die vielen technischen Fehler und teils schwachen Abschlüsse auf, dass es noch viel Verbesserungspotenzial gibt, bis das Team sein potenzielles Leistungsniveau erreicht.