NLB: TV Birsfelden verliert Derby gegen Möhlin

Der TV Birsfelden verliert im ersten Heimspiel der Saison das Derby gegen den TV Möhlin mit 22:28.

Den Gästen aus dem Fricktal gelang vor rund 200 Zuschauern der bessere Start. Nach 3 Minuten führten sie 1:3. Der TVB könnte nochmals auf 3:3 nachziehen. Danach gelang es aber den Gästen ein Vorsprung von drei Toren herauszuspielen, welcher bis zur Halbzeitpause mit 12:15 Bestand haben sollte.

Birsfelden kam nach der Pause besser aus der Kabine und konnte den Rückstand durch Kapitän Sala rasch auf 1 Tor reduzieren (16:17). Eine grosse Gelegenheit ergab sich für das Heimteam um Minute 38 als man beim Stand von 16:18 in doppelter Überzahl agieren konnte und noch einen Penalty zugesprochen bekam. Der Penalty von Schmid könnte Möhlins Torwart Bamert aber abwehren und nur weniger Zeigerumdrehungen später stand es 16:21 für Möhlin. Unter anderem erzielte der ehemalige Birsfelder Kaiser in dieser Phase 2 Tore für die Gäste. Dieses Tief im TVB-Spiel war auch sogleich die Vorentscheidung für das gesamte Match. Birsfelden konnte den Rückstand in der engagiert geführten Partie (insgesamt gab es 15 Zweiminutenstrafen) nie mehr aufholen und verlor danach eindeutig mit 22:28 das Nordwestschweizerderby.

3 Niederlagen aus den ersten 3 Saisonspielen ist nicht die Ausbeute, welche sich die Birsfelder zum Saisonstart erhofft hatten. Nun folgen gleich noch die beiden Partien gegen die Aufstiegsfavoriten Stäfa und RTV Basel, ehe die wichtigen Partien gegen auf dem Papier schwächeren Teams anstehen.