Nach dem wichtigen Sieg gegen die HSG Siggenthal gilt es für das Fanionteam nun auswärts beim HS Biel ernst. Gespielt wird am Samstag 24.03.2018 um 17:00 im Gym Seeland in Biel.

Wichtig war er der Sieg gegen die HSG Siggenthal, nützt aber nur wenig, wenn nun in den noch 5 weiteren ausstehenden Partien nicht noch weiter Zähler geholt werden. Deshalb gilt es nun den positiven Flow auch in die nächsten Partien, als erstes gegen den HS Biel, mitzunehmen. Speziell die jungen Spieler wie Stähelin (5 Tore aus 5 Versuchen), Voskamp (2/2), Buob (2/3), Kähr (7/9) und Kühner im Tor konnten gegen Siggenthal zeigen, über welches Potenzial sie verfügen. Diese tollen Ansätze und das gewonnene Selbstvertrauen gilt es nun weiterhin in die Waagschale zu werfen. Dazu kommt der spielerisch wieder stark verbesserte Ungare Peter Schmid, welcher auch aus einem kleineren Formtief zu finden scheint sowie der Däne Thomsen, welcher sich in Abwesenheit von Leadern wie Sala, Mikula oder Oberli als Vorzeigekämpfer wie auch Teammotivator zeigt. Alles in allem sehr positive Signale, welche auch zuversichtlich für die Partie in Biel stimmen. Der Gegner und Aufsteiger aus Biel ist im gesicherten Mittelfeld klassiert und kann vor allem auf eine physisch starke Truppe zählen. Vor allem der slowakische Kreisläufer Loch kann mit seiner Präsenz eine ganze Abwehr vor Probleme stellen. So geschehen im Hinspiel als Loch 13 Tore aus 13 Versuchen gegen den TVB erzielte. Das Kleingruppenspiel zusammen mit dem Kreisläufer gilt es in den Griff zu bekommen, dann liegt für den TVB etwas im Bereich des Möglichen. Weiterhin freut sich die Mannschaft auf tolle Unterstützung seiner Fans! Hopp TVB!!!