Die U17 Elite gewinnt auch gegen St.Otmar St. Gallen und gegen GS Stäfa. Eine tolle Siegesserie geht weiter. 

 

Die zweitältesten HSG-Junioren haben sich im Frühjahr 2018 eine tolle Serie erarbeitet. Trotz weiterhin vielen Verletzungen und krankheitsbedingten Ausfällen trotzt die Mannschaft der knappen Personalsituation mit viel Einsatz und Engagement. Die entsprechenden Resultate münden in einer Siegesserie von mittlerweilen acht Vollerfolgen am Stück. 

Zentral dafür sind grundsolide Leistungsträger in der Offensive, welche sich die Verantwortung teilen. Gregory Ischi (speziell gegen Stäfa) und Gian Attenhofer sind stetige Scorer, welche vom Team gut eingesetzt werden. Ciril Spring ist defensiv stark und findet nach seiner langen Verletzungspause immer wie mehr ins Team zurück. Srdjan Aleksandric hat sich in einer Saison U17 Elite vom Aussenspieler auf U15-Stufe zum umsichtigen Spielmacher entwickelt, der zudem über sehr gute Wurfquoten verfügt. Ömer Koc nutzt die Spielzeit am Kreis und hat sich als U15 Spieler auch auf der nächst höheren Stufe bereits etabliert. Dies vor allem dank seiner Physis, welche sich stetig weiter entwickelt. Cédric Stöckli kämpft sich schrittweise als Teamplayer auf das Niveau und trotzte zuletzt gegen Stäfa einer kräftezehrenden Grippe. David Dietwiler zeigt am Flügel tolle Fortschritte und nutzt die Spielzeit immer mehr um die guten Trainingsleistungen auch im Spiel umzusetzen. Hinter dieser Mannschaft stehen mit Jannis Scheidiger und Robin Santeler ein ausgeglichenes Torhüterpaar, welches toll zusammenarbeitet und sich optimal ergänzt. Die Leistungen der beiden Hüter sind als Team konstant. Beide Goalies haben in den letzten Spielen mit big saves viel zu den Vollerfolgen beigetragen. 

Daneben ist die Verletztenliste gross. Mit Flo Aebersold, Philipp Bialas, Roman Metter, Jan Reichmuth, Silas Zaugg, Mateo Zusman fallen aktuell sechs Spieler verletzt aus. Auch diese Spieler gehören zum Team, unterstützen die Mannschaft, arbeiten gleichzeitig aber seriös an ihrer Rückkehr aufs Handballfeld. 

Es macht Freude, wie sich die Mannschaft nach einer nicht so erfolgreichen Hinrunde deutlich stabilisiert hat. Dies trotz den erwähnten schwierigen Umständen. Wir freuen uns auf das Saisonfinale auswärts beim HSC Suhr Aarau vom kommenden Samstag. 

Hopp HSG U17!

ST. Otmar St. Gallen - HSG Nordwest 22:23 (12:10)
St. Gallen Athletikzentrum - SR Staunovo/Hagen - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen St. Gallen, 2mal 2 Minuten gegen Nordwest. 
St. Otmar St. Gallen: Ruberti (11 Paraden)/Stalder; Weber, Sahin (3), Dollinger (1), Bolleter, Mangione (8), Hofmann (2), Müller (6/3), Eugster (2). 
HSG Nordwest: Santeler/Scheidiger (13 Paraden); Dietwiler (4), Ischi (3), Spring (1), Koc (2), Aleksandric (4), Aigner, Attenhofer (9/2). 
Bemerkungen: HSG Nordwest ohne Aebersold, Bialas, Metter, Reichmuth, Zaugg & Zusman (alle verletzt) und Stöckli (krank).

HSG Nordwest - GS Stäfa 33:27 (14:15)
Sporthalle Birsfelden - SR Hlubovic/Metzmeier - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Nordwest, 4mal 2 Minuten gegen Stäfa. 
HSG Nordwest: Santeler (6 Paraden)/Scheidiger (3 Paraden); Dietwiler (2), Ischi (12), Stöckli (1), Spring (5/1), Koc (2), Aleksandric (1), Attenhofer (10/1). 
GS Stäfa: Schäfer (8 Paraden)/Kasnadar; Kägi, Leopold (7/3), Schmidt (8), Kälin (5), Beer (3), Honegger, Eichholzer, Meier (2), Erni (2), Vetter, Egli. 
Bemerkungen: Nordwest ohne Aebersold, Bialas, Metter, Reichmuth, Zaugg & Zusman (alle verletzt).