Die U19 der HSG Nordwest schliesst die Saison mit einem Sieg gegen die SG Pilatus ab. In einem Spiel bei dem sämtliche Akteure Einsatzzeit erhalten haben, setzte sich das Team zum Schluss mit 26 zu 25 Toren durch.

In der ersten Hälfte konnten die Nordwestschweizer meist vorlegen und führten bis zur 25 Minute. Kurz vor der Pause musste aber der Ausgleich hingenommen werden. Durch ein kleines Missgeschick konnten die Gäste aus Luzern zeitgleich mit der Pausensirene in Führung gehen.
Die zweite Hälfte war wiederum sehr ausgeglichen. Die Führung wechselte ein paar Mal, doch zum Schluss retten die Hafenstädte in Extremist eine Eintorführung über die Zeit.
Die U19 schliesst damit eine durchzogene Rückrunde mit lediglich 3 Siegen ab. Verletzungen, Einsätze in anderen Teams und die persönliche Prioritätensetzung verunmöglichen einen Einsatz in Bestbesetzung. Dies ergab jedoch viel Einsatzpraxis für andere Spieler, welche dadurch fortschritt erzielen konnten.

Die HSG kann aber auf eine gelungene erste Saison in der höchsten Juniorenliga zurückblicken. Den altermässig austretenden Spielern wünschen wir eine spannende und erfolgreiche Aktivzeit.