Die HSG Nordwest gewinnt gegen die SG LakeSide Wacker/Steffisburg mit 23:21 und holt sich damit, als Novum in dieser Saison, vier Punkte in Serie. 

Das Spiel gegen die Berneroberländer war das vierte der Rückrunde. In der Hinrunde gingen die gleichen vier Begegnungen gegen Pfadi Winterthur, BSV Future Bern, TSV Fortitudo Gossau und die angesprochene SG LakeSide Wacker/Steffisburg verloren. Beim neuerlichen Aufeinandertreffen gewann die HSG Nordwest in allen Partien jeweils eine Halbzeit, was zu zwei Vollerfolgen reichte und den Nordwestschweizern damit 4 Punkte bescherte. 

Auch der Auftritt gegen die Thuner reichte noch nicht, um beide Halbzeiten dieser Partie zu gewinnen. Nach gutem Start (4:1) folgten 20 "zähe" Minuten, mit 6 Fehlwürfen und 4 technischen Fehelern. 4 Minuten vor der Pause wurden dann die beiden Flügelpositionen mit Sven Bürki und Moritz Pietrek neu bestezt. Und diese Nominationen erwiesen sich als Glücksgriff. Mit zwei Treffern von Pietrek und einem von Bürki, dazwischen noch einer von Koc, zog das Heimteam innert drei Minuten doch noch auf 15:10 davon.

Die zweite Hälfte bestätigte weitgehend den Eindruck aus Halbzeit Eins. Die HSG Nordwest blieb kämpferisch stark, konnte aber im taktischen Bereich weiterhin nicht restlos überzeugen. Die Schönheitspreise gewannen an diesem Spieltag andere, die HSG Nordwest "begnügte" sich mit den so wichtigen zwei Punkten - und war vollends zufrieden damit!

 

 

AO0I0570 2
AO0I0574 2
AO0I0578 2
AO0I0586 2
AO0I0588 2
AO0I0603 2
AO0I0619 2
AO0I0624 2
AO0I0638 2
AO0I0646 2
AO0I0657 2
AO0I0667 2
AO0I0673 2
AO0I0683 2
AO0I0690 2
AO0I0700 2
AO0I0710 2
AO0I0721 2
AO0I0729 2
AO0I0736 2
AO0I0744 2
AO0I0752 2
AO0I0755 2
AO0I0761 2
AO0I0764 2
AO0I0766 2
AO0I0772 2