U17 Elite: Unentschieden gegen Gossau

Die U17 Elite spielt gegen Fortitudo Gossau 24:24 (13:11) Unentschieden. In der Schlussphase wurde ein Vorsprung vergeben und somit auch die Möglichkeiten auf einen Vollerfolg gegen die Ostschweizer. Eine Konsequenz aus einer bescheidenen Startphase und zu vielen vergebenen Möglichkeiten in der zweiten Spielhälfte. 

Die U17 Junioren zeigen bisher in dieser Saison noch (zu) wenig Konstanz. Guten Phasen mit einer beweglichen Deckung, ansehenlichen Auslösungen, Tempo und entschlossenen Abschlüssen stehen leider noch zu oft fehlerhafte Momente gegenüber. Dies konnten die wacker kämpfenden Gossauer am Samstag ausnutzen und in der Schlussphase noch einen Punkt aus der Sporthalle entführen. 

Nach einer bescheidenen Startphase war die HSG von der 15. bis zur 45. Spielminute die bessere Mannschaft. In Zahlen heisst dies, dass aus einem 4:7 Rückstand ein 21:16 Vorsprung wurde. In der Schlussviertelstunde liess die Konzentration im Abschluss und in der Deckung aber wieder nach, weshalb die Gäste nochmals herankamen und letztlich nicht unverdient einen Punkt holten. Dass dies geschehen konnte muss sich das ganze U17-Team selber ankreiden. Die defensive Ordnung nahm ab, somit auch die Anzahl Paraden, des vor allem in der ersten Spielhälfte stark aufspielenden Robin Santeler. Und im Angriff wurden zu viele freie Bälle vergeben, was letztlich den Gegner nochmals herankommen liess. 

Die Lehren müssen aus diesem Spiel gezogen werden und die Zielsetzung einer konstanteren Leistung muss der Anspruch der ganzen Mannschaft sein. Staff und Spieler werden weiterhin mit vollem Einsatz daran arbeiten. Denn gerade in der nächsten Partie auswärts beim starken GC/Ami Zürich werden allfällige Schwankungen noch härter bestraft werden. Dies gilt es mit allen Mitteln zu vermeiden. 

HSG Nordwest - Fortitudo Gossau 24:24 (13:11)
Sporthalle Birsfelden - SR Eichenlaub/Zamuner - Strafen: je 3mal 2 Minuten gegen Nordwest und Gossau. Torfolge: 0:1, 2:3, 3:4, 4:7, 7:7, 7:8, 9:9, 10:9, 11:10, 13:11; 14:11, 14:12, 16:13, 19:13, 20:15, 21:16, 21:19, 22:19, 23:20, 23:23, 24:23, 24:24.
HSG Nordwest: Santeler (11 Paraden)/Scheidiger; Aebersold (6), Aleksandric (2), Attenhofer (9), Bialas, Dietwiler (1), Ischi (2), Koc, Metter (4), Stöckli, Zaugg, Zusman.
Gossau: Niedermann (4 Paraden)/Mannhart (2 Paraden); Zeller (1), Osterwalder (1), Inauen (1), Stadler (3), Bischofberger (8/5), Peyer (2), Motrovic, Rügge, Kuhn (2), Schneider (6), Mannhart.
Bemerkungen: Nordwest ohne Reichmuth & Spring (beide verletzt), Verhältnis verschossener Penaltys: 1:0.

 

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren