U15 Inter: eingeschüchtert in die nächste Niederlage!

Die Jungs des TV Birsfelden verlieren ihr Rückspiel gegen Balsthal noch deutlicher als bereits das Hinspiel. Es setzt eine 10:37 (7:17) Klatsche.

Dabei begann die Woche doch so gut. Am Montagabend durfte man im Cuphalbfinale gegen den Vereinsbruder und das Elite-Team HSG Nordwest spielen. Die TVBler vermochten mit einer tollen Teamleistung zu Überzeugen. Erwartungsgemäss ging am Ende die HSG NW als Sieger vom Platz und steht verdient im Final.

Wieder zurück zum Spiel gegen Balsthal, aus dem Hinspiel war man sich schon der athletischen Überlegenheit des Gegners bewusst. Doch auch dieses mal erwischte das Team einen Kaltstart gegen diese "Hünen". Und liess sich leider wieder einschüchtern. Die Jungs fanden wenig spielerischen Mittel, und der Trainer keine taktischen, gegen das Soloturnische Bollwerk. Zu allem Übel parierte der Balsthaler Torwart noch überragend. Somit und dem verlohrenen Selbstvertrauen kamen nur Zehn Tore zustande, über 60 Minuten.

Aber wenden wir uns den Lichtblicken zu. Zwar zappelte der Ball bei 37 Gegentoren etwas zu oft im Netz, doch konnten die Torhüter auch auf Birsfelderseite mit ein paar Glanzparaden auf sich Aufmerksam machen. Und auch die Verteidigung der Hafenstädter stand gewohnt gut. Doch wenn es immer zwei Kämpfer braucht um einen Hünen zu zähmen, kommt es irgendwann zu einer unvermeidbaren Überzahl für die Hünen. Dafür braucht es kein fundiertes mathematisches Wissen. Auch der Bank gebührt grosses Lob. Auch noch nach erfolglosen 50 Minuten verstummen die Anfeuerungsrufe nicht, Chapeau!

Bis zum nächsten Spiel gibt es jetzt eine grössere Pause. Dafür folgt ein weiteres Highlight mit dem Auswärtsspiel in Visp am 15. April. Die Reise ins sonnige Wallis wird das Team mit dem Zug zurücklegen. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an die Donatoren, welche diese Zugreise ermöglichen.

Drucken E-Mail